17.12.16 - Aufs Neue Dresden

Veröffentlicht am 17.12.2016

Dresden, Alter Schlachthof. Dresden begrüßt mich, wie es sich gehört, mit strahlendem Sonnenschein. Doch werde ich mir den eigentlich obligatorischen Elb – Spaziergang verkneifen. Fieber und ne dicke Rübe machen mich malade.

So versenke ich mich in das erste PC Spiel, welches mich nach etwa drei Jahren wieder einmal gepackt hat: THE WITCHER 3. Unglaublich tolle Grafik, in die man wahrhaftig eintauchen kann. Durch Wälder zu streifen, an Flüssen entlang zu schlendern, Schätze zu finden – das entspannt. Wenn nur die Monster nicht wären! ;-)

Zu Dresden, dem Schlachthof und meiner besonderen Beziehung zu diesem Ort ist alles gesagt. Gegenüber den anderen Bands verteile ich Vorschusslorbeeren für das sächsische Publikum und setze sie so unter Druck. Ha, ha! Nach dem ersten Tag bin ich sicher, dass alles funktionieren wird.

VROUDENSPEL borgt sich heute ein weiteres Mal unseren Schlagzeuger aus. Ihr eigener liegt mit einer Viruserkrankung darnieder. Simon kennt sich mit deren Songs weitestgehend aus, weil er VROUDENSPEL produziert hat. Er macht einen guten Job und die Band schlägt voll ein.

LORD OF THE LOST sind heute wirklich eine Augenweide. Außerdem liefern sie eine tolle Performance ab und werden zu Recht bejubelt.

ELUVEITIE machen den in diesem Jahr sehr abwechslungsreichen Abend rund mit ihrem Metal – Folk. Sehr schön passend wirkt ein akustischer Part mit einer Gastsängerin. Den Namen liefere ich nach.

Was uns selbst, also SUBWAY TO SALLY, betrifft, haben wir offensichtlich eine Setlist gewählt, die sowohl uns, als auch dem Dresdener Publikum einen Heidenspaß bereitet. Tolles Gefühl wiederum!

Danke aufs Neue Dresden!

Eric Fish

SUPPORTER