30.04.16 - The Imperial March und Fazit

Veröffentlicht am 30.04.2016

Erfurt, Alte Oper. Nun ist es soweit. Das letzte NEON-Konzert. Man ist natürlich umso wehmütiger, je schöner die vergangene Zeit gewesen ist.

Insofern weht ein recht starker trauriger Wind durch die Hintergänge der Alten Oper denn in unserem Gefühl sowie im Austausch mit allen, die die Konzerte der Tour gesehen haben, war es eine grandios umgesetzte Idee, mit der wir unserem Namen als Innovationsweltmeister alle Ehre gemacht haben.

Im Alten Theater zu spielen, war schon Ewigkeiten ein Wunsch von mir persönlich. Einen schöneren Ort kann es für diesen „Last Waltz“ nicht geben. Natürlich ist es auch der Tag des großen Danke! Sagens, der besonderen Aktionen des Fanclubs und der kleinen Gags. Das deute ich dem Publikum zu Beginn der Show auch mal an, nicht wissend, was mich, bzw. uns alle erwarten sollte. Nach dem das Konzert bis zu MARIA, was Ingo zum letzten Mal auf wunderbare Weise mit dem Publikum zelebrierte, in perfekter Atmosphäre verlaufen war und ich wieder auf die Bühne komme, um KLEID AUS ROSEN zu singen, kommt ebne nicht dieser Song, sondern Ingo stellt sich direkt vor mich hin, schaut mit irrem Blick und intoniert eine Melodie auf der Gitarre, welche mir vage bekannt vorkommt.

Ich bin komplett verwirrt und das muss man mir wohl auch angesehen haben, denn die Band lacht sich jetzt schon kaputt. Dann erklingt schweres Schnaufen und eine Dubstep-Nummer, basierend auf den Klängen des IMPERIAL MARCHes aus STAR WARS, bricht los. Dazu sehe ich Johannes auf seinem Thron mit einem Laserschwert herumfuchteln. Ich kann nicht mehr! Wir brauchen fünf Minuten, um uns wieder zu beruhigen, das Publikum tobt. Bei der HENKERSBRAUT kommen unsere beiden Mädels auf die Bühne und vollführen eine Choreografie, die mich vor Lachen kaum singen lässt. Ein letztes Mal werde ich aus dem Konzept gebracht, als beim RÄTSEL II hunderte neongrüne Schilder vom Publikum in die Höhe gereckt werden, auf denen das Wörtchen IHR steht. Ihr wisst schon … Ach nee... herrlich!

Dann ist es vorbei. Mit dem Konzert. Mit der Tour. Sehr, sehr schön wars!

Auf Wiedersehen!

Euer ERIC FISH

SUPPORTER